Team Der konische Spiegel

Der konische Spiegel

Schauspiel: Ana Mena, Isabel Morillo, Hanna Name, Elisabeth Moore, Bella Mean
Regie: Poyraz Türkay
Regieassistentin: Anaïs Loris
Ausstattung: Christin Vahl
Design: Eva G. Alonso, Simon Burkhardt
Fotografie: Ignacio Linares de los Reyes / Free2rec
Video: Roger Rossell
Musik: Chica Fábrica
Text: José Carlos Carmona
Übersetzung: María Dolores Lozano, Ana Mena, Stefan Hansen
Produktion: Ana Mena

Poyraz TürkayPOYRAZ TÜRKAY - REGISSEUR

Geboren in Bonn – Bad Godesberg. Studium der Internationalen Beziehungen und Diplomatie an der Bologna Universität in Italien und Regieausbildung an der Königlichen Theaterhochschule (Real Escuela Superior de Arte Dramático) in Madrid, mit einem Austauschjahr an der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” in Berlin.

Poyraz Türkay gewann im Jahr 2009 beim Internationalen Festival für Theaterregie mit seiner Inszenierung “Die Bäkchen” von Euripides in der Vorrunde den Jurypreis Hamburgs, beim Deutschen Finale in Leipzig den Publikumspreis und beim Internationalen Finale in Trento den 1. Preis sowie den Publikumspreis. Im Jahr 2010 hat man ihn direkt zum Internationalen Finale eingeladen und er gewann mit seiner Inszenierung in italienischer Sprache “Ein Sommernachtstraum” von William Shakespeare den Publikumspreis. Poyraz Türkay wohnt seit 2008 in Berlin und arbeitet als freischaffender Theaterregisseur.  In Berlin hat er u.a. Stücke von Anton Tschechow, Neil Simon und Georges Feydeau inszeniert. Seine letzte Inszenierung, “Antigone” von Jean Anouilh, bracht er mit italienischen Schauspielern in Italien auf die Bühne.

 

Ana MenaANA MENA – SCHAUSPIELERIN (+PRODUZENTIN)

Ana Mena ist im Süden Spaniens, in Sevilla, geboren. Nach ihrer regulären Schullaufbahn an der Deutschen Schule „Albrecht Dürer“ hat sie von 2003 bis 2007 die Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule für Schauspiel in Sevilla absolviert. Auf Grund dessen, dass sie die deutsche Sprache und Kultur sehr fasziniert haben, hat sie parallel Germanistik an der Universität von Sevilla studiert. In ihrer Heimatstadt gründete sie die Theatergruppe Imagina Teatro und die Filmproduktionfirma IT Producciones.

Sie war in Spanien vier Jahre als professionelle Schauspielerin tätig. Mit Imagina Teatro arbeitete sie in zeitgenössischen Texttheaterstücken, wie “Vacas Gordas” oder “El sexo de los títeres”. Mit den Gruppen Alterariones Teatro und Por Inercia Teatro beschäftigte sie sich mehr mit physischem Theater und Tanztheater. Das Kindertheater hat sie zuerst mit den Gruppen Escenoteca und Teatro del Impostor endeckt und genossen. Parallel dazu wirkte sie auch beim Film als Schauspielerin mit: in Filmen wie „Hollywood“ vom Proyecto Manhattan, „Hechos son amores“ vom El Mandaíto und „La luz me despertó“ vom IT producciones.

Im Jahr 2010 entschied sie sich dafür, ihre Entwicklungsmöglichkeiten als Darstellerin in Deutschland zu erforschen. Zurzeit arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin in Berlin, wo sie ihre Theater- und Filmarbeit kombiniert. Auf der Bühne war sie Teil des Shakespeare im Park Berlins Ensembles in den Produktionen von 2011 und 2012, und sie spielt seit 2011 in dem Puppentheaterstück “Mocky Zirkus Show”mit. 2012 gründet sie mit zwei anderen Schauspielerinnen das internationale Ensemble Thin Skin Theater. Vor der Kamera hat sie die Protagonistin in dem Film „The return of the moonwalker“ gespielt und in den Kurzfilmen „Das Biedermann-Syndrom“ und „Fragments of Ava“ mitgewirkt.

 

José Carlos CarmonaJOSÉ CARLOS CARMONA - AUTOR

Geboren in Málaga 1963. Wohnhaft seit 1995 in Sevilla. José Carlos Carmona ist zur Zeit Professor an der Universität von Sevilla und Lehrer an der Musikhochschule von Málaga. Das wichtigste Charakteristikum seiner Arbeit ist die Vielfältigkeit: klassische Musik, Literatur, Darstellende Kunst, Philosophie und Politik.

Im literarischen Bereich:

  • Autor des Planeta Verlag (renommiertester Verlag Spaniens), der vor kurzem seinen Roman „Martino y Martina“ veröffentlich hat.
  • Initiator des Masterstudiengangs Kreatives Schreiben an der Universität von Sevilla (erstmalig in Spanien).
  • Leiter der Kursreihe für Kreatives Schreiben an der Universität von Sevilla (seit 1998)
  • Autor von 24 Büchern. Besonders hervorzuheben:
  • „Zimtgeschmack“ (Planeta Verlag)
  • „Schokoladengeschmack“ (Alfaguara. Santillana Verlag). 6 Editionen, mehr als 100.000 verkaufte Bücher, Platz 4 der Bestsellerliste, übersetzt ins Französische, Italienische und Deutsche)
  • „Die verlorene Kunst der Konversation“
  • „Innehalten um zu denken – 13 Erzählungen –“
  •  „Märchen nach Liebesnächten“
  • „Ich auf der Erde“
  • Romanpreis beim 13. Wettbewerb des Alfaguara Verlag und der Universität von Sevilla für den Roman „Eine verwirrende Sinfonie“

 

Auch vielen lieben Dank an:

Vinzenz Fengler, Iris Otto, Eileen Werner, Klaus Schmidt und PA58, Stefanie Roße, Sarah Rosenau, Karl-Heinz Haase, Sarah Zastrau, Heiko Schmidt und Kamine&Wein, Jesús Torres, Maurizio Graubner, Julian Weber, Felix Bartholomäus, Ronald Uecker (StudioZwei), Franz Lenski, Sebastian Ellrich und Carlos Tuñón (Los números imaginarios).